Warum Badebomben nichts in unserem Badezimmer zu suchen haben – Plus Rezept für eine gesunde Alternative

Es gibt nach einem langen Tag bei der Arbeit wohl nichts Schöneres als ein heißes, entspanntes Bad. Meist gehört dazu auch eine Badebombe. Das zischende Geräusch, die bunten Farben und der betörende Duft sprechen alle für die kleinen Kerlchen. So fühlt man sich gleich wie in einem luxuriösen Spa. Weißt du jedoch, was sich eigentlich in den Kugeln versteckt? Hinter dem berauschenden Duft stecken oft leider schädliche Chemikalien und Parfüms, die sogar deine inneren Organe schädigen können. Diese mysteriösen Chemikalien werden oft nur als “Duftstoffe” gekennzeichnet, weswegen man sie oft übersieht. Leider können genau diese Inhaltsstoffe ein Ungleichgewicht in deinen Schleimhäuten auslösen und Bakterien und Infektionen fördern. Klingt nicht gerade prickelnd, oder?

Deswegen haben wir hier einige Tipps und Rezepte für dich, wie du eine ganz natürliche Alternative selber herstellen kannst. Dafür brauchst du meistens nur etwas Glaubersalz (bekommst du in jeder Apotheke), Kokosöl, Backpulver und Zitronensäure. Diese Zutaten bilden die Basis für deine eigene gesunde Badebombe. So etwas selbstgemachtes macht sich übrigens auch super als Geschenk 🙂

Basisrezept – Gesunde Badebombe

  • ½ Tasse Glaubersalz
  • 2 Esslöffel Bio-Kokosöl
  • 1 Tasse Backpulver
  • ½ Tasse Zitronensäure (das findest du in deinem Supermarkt bei den Geschirrstabs)
  • Olivenöl oder Kokosöl, zum Ölen der Muffinform
  • Optional: ätherische Öle

Zubereitung:

  1. Die Muffinform mit nur ein Paar Tropfen Oliven- oder Kokosöl ölen.
  2. Alle trockene Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  3. In einer separaten Schüssel die Kokosöl schmelzen.
  4. Das nun flüssige Kokosöl zu den trockenen Zutaten geben und langsam unterheben. (Die Mischung darf leicht zischen — das ist ganz normal.)
  5. Nehme nun 2 Esslöffel der Mischung und forme sie in deinen Händen zu einer Kugel. 
  6. Lege die Kugel zurück in eine Mulde der Muffinform. Wiederhole den Vorgang für die übrige Menge. (Notiz: Weniger ist hier mehr, da die Kugeln noch größer werden.)
  7. Lasse die Kugeln in einem gut durchlüfteten Raum ca. 3 Stunden stehen, oder bis sie völlig ausgetrocknet sind. (Das könnte sogar einen ganzen Tag dauern wegen dem Feuchtigkeit der Zutaten.)
  8. Nehme sie aus der Muffinform und lege sie in einen luftdichten Beutel, damit sie nicht weich werden.

Fertig! Siehst du, es ist ganz einfach. Also gönn dir heute Abend mal eine Auszeit zusammen mit einer selbstgemachten Badebomber und einer schönen Duftkerze und lass deine Sorgen im dampfenden Badewasser einfach davonschwimmen ♥ Falls du dir diese Momente in Zukunft öfters gönnen willst (dabei solltest du aber daran denken, dass Wasser kostbar ist und in vielen Teilen unserer Welt fehlt), gibt es da noch einige Möglichkeiten das Basisrezept aufzupeppen. Dazu kannst du einfach zusätzlich verschiedene ätherische Öle zu den flüssigen Zutaten geben und dir so deine ganz persönliche Mischung zubereiten. Damit bringst du deinen Körper & Geist garantiert in Balance.

Erkältungs-Badebombe

  • 4 Tropfen ätherisches Eukalyptusöl
  • 2 Tropfen ätherisches Pfefferminzöl

Eucalyptus enthält Inhaltsstoffe, die dir beim Atmen helfen und deine Atemwege befreien. Peppermint beruhigt dein Verdauungssystem, mildert Übelkeit und Bauchschmerzen. Zusätzlich befreit es deine Atemwege.

Energie-Badebombe

  • 4 Tropfen ätherisches Grapefruitöl
  • 2 Tropfen ätherisches Zitronenöl

Grapefruitöl belebt und spendet Energie. Zusätzlich unterstützt es die Funktion der Leber und Gallenblase. Es hat eine reinigende Wirkung und bringt Balance in unseren Stoffwechsel. Zitrone reinigt die Luft, stimuliert und spendet Energie und bewahrt uns auch vor der aufkommenden Erkältung.

Relax-Badebombe

  • 4 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 2 Tropen ätherisches Weihrauchöl

Lavender ist für seine beruhigenden Eigenschaften bekannt. Es mildert Hautreizungen und entspannt Muskeln und den Geist. Die Römer und Ägypter gaben schon in der Antike Lavendelöl in ihre Bäder. Weihrauch unterstützt die Abwehrkräfte und schützt die Zellen. Es wirkt auch entzündungshemmend und lässt einen entspannen.

Pro-Tipp: Massiere einige Tropfen Lavendelöl auf deine Fußsohlen bevor du zu Bett gehst. So schläfst du ganz entspannt ein. 😉

Leave A Comment

Your email address will not be published.