2017 Holiday Raffles – 4. Woche // GESCHLOSSEN

Diese Verlosung wurde beendet. Bis zum nächsten Mal!

Und es ist soweit… Es ist das letzte unserer 2017 Holiday Raffles!

Wir möchten allen danken, die bisher daran teilgenommen haben – wir schätzen unsere Amazingy-Community sehr, die wir gemeinsam mit euch aufgebaut haben und freuen uns über jeden Austausch mit euch. Wir werden auch in 2018 die Themen von umweltfreundlicherem Konsum und Nachhaltigkeit angehen, doch gewürzt mit einer großen Menge Rock ‘N’ Roll und Spaß! Denn ein gesundes Bewusstsein zur Umwelt und Freude gehen Hand in Hand <3

Ohne weiteres Gerede kommen wir nun zum Gewinn des heutigen Raffles: Eines der absoluten Lieblingsprodukte unseres Teams — ein Must-Have, das in diesem Jahr auf der Wunschliste jedes Green-Beauty-Experts steht: Vintner’s Daughter Active Botanical Serum!

In diesem einzigartigen Serum werden entzündungshemmende Phytonährstoffe, hautfestigende Phytoceramide, reichhaltige Fettsäuren sowie kraftvolle Antioxidantien kombiniert. Das Gleichgewicht und natürliche Strahlen der Haut wird wieder hergestellt. Während die Zellerneuerung, Hautelastizität und Sauerstoffversorgung angeregt wird, schützt das Serum vor freien Radikalen und einer übermäßigen Melaninproduktion. Skincare-Gold in a bottle!

Die Regeln für unser letztes Gewinnspiel des Jahres 2017 lauten wie folgt:

Hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag, in dem du von einem deiner wohltätigen Momente aus dem vergangenen Jahr erzählst.
(Was wir heutzutage mehr denn je brauchen, ist öfter mal einen Akt der Güte zu zeigen — welcher Wohltätigkeitsorganisationen fühlst du dich am meisten verbunden? Auf welche Weise hast du dich im Laufe des Jahres 2017 jemandem zum Lächeln gebracht? Gibt es einen Moment, der dir da sofort in den Sinn kommt?)

Nicht vergessen: Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an, damit wir dich kontaktieren können, falls du der glückliche Gewinner sein solltest!

Und falls du diesen Monat bereits einen Preis bei einer früheren Holiday Raffles gewonnen hast, müsst du leider bis nächstes Jahr warten 😉 An alle anderen heißt es Daumen drücken!

Teilnahmebedingungen:
Jeder über 18 Jahre darf an dem Gewinnspiel teilnehmen. Der Gewinner wird über die vom Teilnehmer hinterlassene Emailadresse benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Eure Kontaktinformationen werden ausschließlich für diese Verlosung verwendet. Mitarbeiter und Angehörige von Amazingy sowie Flowing Cosmetics sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Teilnahmeschluss ist der 08. Januar 2018, 23:59 MEWZ.

Nochmals vielen Dank für euer Vertrauen in,
und wir wünschen dir und deiner Familie sowie deine geliebte Menschen ein wunderbares Holidayfest,

Dein Amazingy Team xx

P.S. Und wenn du verrückt nach YÜLI-Produkte bist (z.B. nach dem neuen Ultra-Serum, oder dem Ambrosia Beauty Nectar), solltest du unbedingt unsere Instagram-Seite einen Besuch abstatten. Dort hast du die Chance sowas zu gewinnen 🙂

 

24 Discussions on
“2017 Holiday Raffles – 4. Woche // GESCHLOSSEN”
  • Ein schönes Gewinnspiel mit einer wunderschönen Frage, welche zum Nachdenken anregen mag!
    Ich bin glaube ich bereits als “Pfadfinderin” geboren und versuche täglich – wie es bereits Hildegard geschrieben hat – die Augen offen zu halten.
    Es gibt auf unserer Erde so viele “Baustellen” und mittlerweile glaube ich, dass wir am besten in unserer unmittelbaren Umgebung die effektivste Unterstützung leisten können.
    Obwohl es mir sehr am Herzen liegt, dass es endlich aufhören möge und kein einziges Kind mehr missbraucht werden darf!
    Was generell für den Menschenhandel gilt und keinen Platz in keinem Land auf dieser Erde haben sollte!
    Eine Richtung bei mir ist (auch in 2017), dass ich gut erhaltene Kleider, welche ich nicht mehr benötige, an allein erziehende Mütter weiter gebe.
    Kranken helfe ich mit hilfreichen Tipps und schenke gerne passende, bewährte naturheilkundliche Mittel an die entsprechenden Menschen.
    Etwas Unscheinbares, was mir jedoch immer ein Lächeln schenkt ist, dass ich Menschen im Kaufhaus die Türe aufhalte, was anscheinend nicht gängig ist in unserer Zeit, da viele oft zunächst überrascht reagieren 😉
    Ich wünsche dem gesamten Amazingy-Team ein spannendes, erfolgreiches und gesundes neues Jahr 2018!
    Ganz liebe Grüße,
    Sonja

  • Ich finde es sehr wichtig, in der Umgebung die Augen offen zu halten. Da kann man schon viel helfen. So oft es meine Zeit erlaubt, kümmere ich mich um eine alte Dame mit Demenz, spende meine Kleidung am Ort und wenn ich Geld übrig habe spende ich an Amnesty und an Horizont in München.
    Ich wünsche dem ganzen hervorragenden Team ein glückliches neues Jahr und bedanke mich für die aufmerksame Betreuung im alten.

  • ..Blut spenden, bei ‘Ärzte ohne Grenzen’ spenden, Kleider spenden, Zeit spenden (in der Suppenküche), Essen spenden (die Schule sammelt), Kinderspielsachen und Bastelmaterial spenden (die gehen nach Paraguay) und jeden Tag hilfsbereit und freundlich sein den Mitmenschen gegenüber. Angstfrei helfen. Ob es die Oma ist, der man das Essen nachhause trägt oder das Kind, dem man hilft, die Eltern wiederzufinden.
    Jeder Tropfen auf einen heissen Stein ist nötig.

  • Ich engagiere mich vor allem in der näheren Umgebung. Als ich noch mehr Zeit hatte, war ich erste Vorsitzende einer privaten Kita und habe Tombolas organisiert und Feste. Mittlerweile spende ich jedes Jahr im Rahmen einer Schulaktion an das Sleep In, ein Haus für obdachlose Jugendliche. Da werdenSpenden gesammelt in Sachen Körperpflege, aber auch Kondome etc. Selbst ein Deo ist für die Kids da schon ein Schatz 🙁 Kaum vorstellbar, wo meine Große nur über Sachen diskutiert wie iPhones und Nike Turnschuhe 🙁
    Auf jeden Fall mache ich jedes Jahr einen Großeinkauf bei dm / Rossmann und schicke meinen Mann und meine Tochter dann mit großen Tüten los. Ich finde es sehr wichtig, daß man nicht immer so tut, als ginge einen alles nichts an.
    So ein Serum würde ich mir offen gestanden nicht selber leisten. Könnte ich vielleicht, aber die Kids gehen ja dann doch immer vor. Oder notwendige Anschaffungen… Da ich es aber schon eine Weile im Auge habe, versuche ich hier mal mein Glück.

    Ich wünsche einen guten Start ins neue Jahr,
    lieben Gruß,

    Melanie

  • Liebes Amazingy-Team, Sprache ist für mich ein wichtiger Schlüssel zum Miteinander. Ich stelle es mir sehr schwer vor, in einem Land zu leben und wenig bis nichts zu verstehen. Aus diesem Grunde unterrichte ich ehrenamtlich Deutsch und es bereichert mich Tag für Tag. Das Lächeln auf den Gesichtern, wenn die ersten Sätze gelesen und verstanden werden ist unvergleichlich.

  • Ich habe zu Geburtstagen und an Weihnachten im Name meiner Freunde und Familie gespendet – zb Bäume pflanzen lassen, Tierheime unterstützt etc. Noch dazu habe ich in der Weihnachtszeit in Suppenküchen ausgeholfen.

  • Ich habe mich endlich aktiv im Tierschutz engagiert. Davor habe ich “nur” gespendet, es ist aber wesentlich befriedigender richtig aktiv zu werden und mehr zu machen. Dafür habe ich bei Infoveranstaltungen in der Innenstadt zu den Themen Massentierhaltung und Echtpelz Broschüren verteilt, es ging darum die Leute zu informieren und nicht agressiv über sie herzufallen, wie es manche Hilfsorganisationen leider machen. Damit kommt man wesentlich weiter und es fühlt sich auch besser an…
    Für nächstes Jahr möchte ich das gerne weiter machen und auch noch in anderen Bereichen tätig werden…das hilft dabei, Nachts etwas besser zu schlafen.

    Ich wünsche euch einen guten Jahreswechsel <3

  • Mein wohltätiger Dienst an die Menschheit ist Musik! Ich bin in mehreren Vereinen aktiv, und wir spielen dort mehrmals im Jahr für ältere Menschen in unserer Gemeinde Geburtstagsständchen – im Altenheim oder auch bei den Senioren zuhause. Erst gestern haben wir uns wieder Finger und Beine abgefroren, um einer alten Dame eine große Freude zu machen! Und das schöne ist, die Freude kommt dann auch zu uns zurück, wenn man das Strahlen in Augen sieht – eine Wohltat für alle 🙂

  • Es sollte zwar selbstverständlich sein, aber als letztens Jahr eine ältere Dame vor mir gestürzt ist und ihr ganzer Einkauf auf der Straße verteilt war, war ich leider die einzige die Ihr aufgeholfen hat und Ihre Sachen zusammen gesucht hat…sie war mir so dankbar und Ihr Lächeln hat mich den ganzen Tag verfolgt .

  • Ich habe dieses Jahr viele Klamotten an die Kirche gespendet, die diese in einem Shop für einen kleinen Obolus an Leute weiter gibt, die sich grad halt keine neue Kleidung leisten können. Ansonsten versuche ich tierschutzorganisationen so gut es geht zu unterstützen

  • Ich finde eher die alltäglich Situationen wichtig als große geldspenden. Also öfter mal gucken,ob jemand Hilfe braucht, Leute aktiv ansprechen und einfach aufmerksam sein. Vor kurzem habe ich bspw auch den “Gute Nacht”-Bus mit einer großen kleiderspende unterstützt. Der Bus dient in den kalten Monaten als Anlaufstelle für obdachlose und kann dadurch warme winterkleidung, robuste Schuhe etc. Super an Menschen weitergeben, die diese wirklich brauchen. Tolle Sache!

  • Liebes Amazingy Team,

    Das ist wirklich eine schöne Frage – am allermeisten fühle ich mich definitiv Amnesty International verbunden. Ich bin seit Jahren in der Organisation aktiv und es gibt unzählige Aktionen die wir gemeinsam auf die Beine stellen die Leuten helfe. Eine spezielle Situation ist die Küche für alle wo wir für die Nachbarschaft gekocht haben und alle zusammen gekommen sind um zu essen und zu reden, so hatten auch einige die Möglichkeit etwas zu essen zu bekommen die diesen Monat keims mehr hatten. Zu diesem Anlass haben wir noch Spenden für Amnesty gesammelt und es war sozusagen eine Win win Situation.
    Über das Serum würde ich mich sehr freuen da ich es schon immer mal probieren wollte.

  • Hallo ihr lieben,

    das ist eine schöne Frage! Ich zweifel aber doch ein wenig an mir – gab es nicht noch eine Bedingung mit Standort bei Facebook teilen? Oder habe ich das nur geträumt?
    Na gut, jetzt zu der Frage: wir haben seit 15 Jahren ein Patenkind über WorldVision. Meine Eltern bzw. meine Tante engagieren sich bei Ärzte ohne Grenzen. Ich selbst helfe und Spende bei der AIDS-Hilfe in Dresden immer mal, weil ich einen der Vorsitzenden des Vereins kenne und die Arbeit, vor allem die Aufklärung wichtig finde. Und ich helfe immer mal meinen alten Nachbarn bei den Einkäufen. Wenn ich weiß, dass ich sowieso viel kaufe, Klingel ich bei den beiden und frage, was sie brauchen können. Meist sind es Getränke. Auch bei ein Likörchen, aber es sei ihnen gegönnt:-)) Die Freude ist immer groß!
    Monetär kann ich persönlich wenig beitragen, aber der Wille, die Welt mit Kleinigkeiten schöner zu machen, ist auch viel wert. Ich wünsche Euch einen wundervollen Start ins neue Jahr! Viele Grüße, Marina

  • Ich habe Anfang des Jahres viele meiner Sachen aussortiert und alles an Flüchtlingslager in meiner Umgebung gespendet. Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, ein spezielles Projekt in meiner Nähe zu unterstützen und möchte dies definitiv in 2018 umsetzen.

  • Ich war in einem Altenheim mit blinden Menschen und habe einen halben Tag mit einer Bewohnerin verbracht – ihr Gesellschaft geleistet, einen Spaziergang unternommen und sie zum Essen begleitet. Wir kannten einander davor nicht, und die Erfahrung war sehr bereichernd.

  • Mir geht jedes Mal das Herz auf, wenn ich sehe, wie die Mitarbeiter von Vier Pfoten misshandelte Tiere aus scheinbar ausweglosen Situationen retten, deshalb unterstütze ich die Organisation seit Jahren. In diesem Jahr kam dann noch ein Engagement für Save the Elephants hinzu, eine tolle Organisation, die sich unter anderem dafür einsetzt, den Lebensraum von Elefanten in Afrika zu erhalten.

  • Ich habe vor paar Tagen eine Geldbörse gefunden und bin zur Adresse der Person gefahren und habe es dort persönlich abgeben. Da die Familie sehr Dankbar war, blieb ich zum Essen und ich habe tolle Leute kennengelernt.

  • Ich habe dieses Jahr wieder mehrmals bei einer Organisation für Kinder (Traumatabehandlung) in der Ostukraine entwender durch Verkauf oder durch backen unterstützt um so Sach- oder Geldspenden für die (meist durch den Krieg verweiste oder Vertriebene) Kinder zu organisieren. Ich habe selber da Wurzeln und es blutet mir nun noch einmal mehr das Herz das es dort so zugeht.

  • Ich engagiere mich nach wie vor in der Flüchtlingshilfe, auch wenn das zwischenzeitlich unpopulär geworden ist. Meine Eltern mussten als Kinder fliehen und die Entwurzelung war auch in meiner Kindheit noch deutlich spürbar. Es muss furchtbar sein, alles zu verlieren, sein Zuhause, sein soziales Umfeld, Familienangehörige usw um dann vom Wohlwollen fremder Menschen abhängig zu sein und dann relativ lange auch so leben zu müssen ohne eine wirkliche Perspektive zu haben.

  • Ich war lange Zeit Gassigängerin im Tierheim und habe schließlich einen Straßenhund adoptiert, der sich durch Liebe, Zeit & Geduld zu einem tollen Familienhund entwickelt hat. Außerdem engagieren wir uns alle an meiner Arbeitsstelle für die Tafel sowie ein Projekt in Namibia. Auch freue ich mich, dass mit jeder Bestellung bei euch ein Baum gepflanzt wird.

  • An Organisationen unterstütze “DRK” und ” BUND e.V” durch finanzielle Spenden und spende regelmäßig das Spielzeug, was ich bei meinen Mädels aussortiere an Kitas in unserer Nähe.

  • Animal Life. Sie leisten so viel tolle Arbeit. Ausserdem verdanke ich ihnen meinen Wauzi, der mich nun schon seit 14 Jahren begleitet. Da ich aber nicht alle Hunde, denen ich gerne helfen möchte, aufnehmen kann, unterstütze ich sie regelmässig mit Spenden.

  • Ich bin aktiv in der Katzennothilfe aktiv. Auch Katzen können lächeln und die verlassenen Tiere brauchen unsere Hilfe manchmal umso mehr. Meinen Mitmenschen versuche ich immer freundlich und tolerant zu begegnen.

Leave A Comment

Your email address will not be published.